HESSEN PORTAL
SPD LANDESVERBAND HESSEN
Titel des Claims

Pressemitteilung:

16. März 2016

Thorsten Schäfer-Gümbel: SPD trauert um Staatsminister a.D. Hans Krollmann

Nachruf

Die SPD-Fraktion im Hessischen Landtag trauert um den früheren Staatsminister und Fraktions- und Landesvorsitzenden Hans Krollmann, der im Alter von 86 Jahren, verstorben ist. „Mit Hans Krollmann verlieren wir einen treuen Freund und Genossen, der in vielen herausragenden Funktionen in der hessischen Landesregierung, im Hessischen Landtag und in der Landespartei stets für soziale Gerechtigkeit gekämpft hat und das Wohl der Bürgerinnen und Bürger Hessens im Blick hatte. Mit seiner zehnjährigen Amtszeit als Kultusminister hat er dieses Amt so lange ausgeübt wie kein Nachfolger von ihm und Weichen für mehr Bildungsgerechtigkeit gestellt. Bildung als Schlüssel zum gesellschaftlichen Aufstieg war ihm ein Herzensanliegen“, sagte der SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel am Mittwoch in Wiesbaden.

Hans Krollmann wurde am 7. November 1929 im sächsischen Werdau geboren. Nach dem Studium der Rechts- und Staatswissenschaften arbeitete er zunächst im Rechtsamt der Stadt Kassel, bevor er in die Polizeiverwaltung wechselte. 1965 wurde er zum Polizeipräsidenten von Kassel ernannt, von 1967 bis 1969 fungierte er als Stadtkämmerer. Im Jahr 1969 wechselte er als Staatssekretär ins hessische Innenministerium nach Wiesbaden. 1973 wurde Hans Krollmann hessischer Minister für Landwirtschaft und Umwelt, ein Jahr später erfolgte seine Ernennung zum Kultusminister. Gleichzeitig war er von 1982 bis 1987 stellvertretender Ministerpräsident. Von 1984 bis 1987 übernahm Hans Krollmann das Amt des Finanzministers. Nach der Landtagswahl 1987 wurde er zum Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion gewählt, der er schon von 1972 bis 1973 vorstand. Hans Krollmann gehörte dem Hessischen Landtag von 1970 bis 1991 an.

Dem SPD Bezirksvorstand Hessen-Nord gehörte er seit 1961 an und übernahm dessen Vorsitz im Jahr 1977. Von 1969 bis 1974 war Hans Krollmann Vorsitzender des SPD Unterbezirks Kassel-Stadt und von 1987 bis 1989 Landesvorsitzender der SPD.

Hans Krollmann wurde mit dem Großen Bundesverdienstkreuz, der Georg-August-Zinn-Medaille, der Wilhelm-Leuschner-Medaille und der Holger-Börner-Medaille für seine Verdienste ausgezeichnet. Zudem wurde ihm die Ehrenbürgerwürden der Stadt Kassel im Jahr 2010 und die Ehrenbürgerwürde der Gesamthochschule Kassel 2006 verliehen.

„Hans Krollmann hat die hessische Landespolitik über zwei Jahrzehnte hinweg maßgeblich mit geprägt und gestaltet. Er war ein Demokrat, der über alle Parteigrenzen hinweg hochgeschätzt wurde. In schwierigen Zeiten hat Hans Krollmann 1987 für die SPD Verantwortung übernommen und so den Grundstein für den späteren Wahlerfolg 1991 gelegt. Er wird für die SPD unvergessen bleiben. Unser Andenken gilt einem großen Sozialdemokraten und unser Mitgefühl seiner Familie.“

HESSEN PORTAL

Sitemap