Bund und Land – Hand in Hand: Neuer Schub für Ganztagsschule

Die SPD im Bund hat das Ziel klar formuliert: bis zum Jahr 2007 sollen insgesamt 10.000 Ganztagsschulen in Deutschland geschaffen werden. Dafür sollen in den kommenden vier Jahren insgesamt vier Milliarden Euro für die Verbesserung der Kinderbetreuung an Länder und Kommunen fließen.

Damit bekommt die vom SPD-Landesvorsitzenden Gerhard Bökel angestossene Diskussion für die flächendeckende Einführung von Ganztagsschulen einen neuen Schub. Mit den angekündigten Bundesmitteln können die Kommunen als Schulträger die erforderlichen räumlichen Voraussetzungen für die Ganztagsschule schaffen. Das Land muss sich um die Bereitstellung der pädagogischen Kräfte kümmern.

Das geplante Bundesprogramm ist eine hervorragende Ergänzung zu dem Konzept der SPD Hessen: 500 Ganztagsschulen für Hessen hat sich der SPD-Spitzenkandidat Gerhard Bökel und die Landespartei zum Ziel gesetzt. Unter sozialdemokratischer Verantwortung wird das Land den personellen Rahmen hierfür schaffen. Statt Schmalspurangebote à la Koch-Regierung machen wir die Ganztagsschule zu einem eigenen Schwerpunkt der Landespolitik.

Mit der Initiative des Bundes nimmt der von der SPD Hessen in die Diskussion gebrachte „Deutschland Kontrakt für Bildung, Erziehung und Betreuung“ Gestalt an. Die Qualität der Bildung und Betreuung unserer Kinder muss Aufgabe aller politischen Ebenen sein. Gemeinsam müssen wir dafür kämpfen, dass die Zukunftschancen von Kindern und Jugendlichen nicht länger vom Geldbeutel der Eltern abhängen.