Thorsten Schäfer-Gümbel (SPD): Hessen unter Roland Koch beim Wirtschaftswachstum wieder nur im Mittelfeld

Auch 2008 lag Hessen beim Wirtschaftswachstum im Vergleich der Bundesländer wieder nur im Mittelfeld. "Statt einer Spitzenposition erreicht unser Bundesland unter der Führung von Roland Koch erneut nur einen mittelmäßigen Platz. Rang neun von 16 beim Wirtschaftswachstum ist ein weiterer Beleg dafür, dass unser starkes Bundesland leider unter Wert regiert wird", sagte Schäfer-Gümbel am Samstag in Wiesbaden zu den gestern vom Statistischen Landesamt vorgelegten Zahlen.

"Hessen liegt damit im dritten Jahr in Folge beim Wirtschaftswachstum unter dem Bundesdurchschnitt", sagte Schäfer-Gümbel weiter.

Das unterdurchschnittliche Wirtschaftswachstum sei ein weiterer Indikator für die verfehlte Wirtschaftspolitik der CDU-geführten Landesregierung. "Wer Wachstumsfelder wie die Erneuerbaren Energien aus ideologischen Vorbehalten behindert, wer zu wenig investiert, wer den Technologietransfer vernachlässigt, darf sich über solche Zahlen nicht wundern." Die traditionell guten Zahlen Hessens bei den- Pro-Kopf-Werten könnten die Dynamikschwäche nicht kaschieren.

"Es rächt sich erneut, dass eine gestaltende Wirtschaftspolitik fehlt. Und es ist schlecht für das Land, das die schwarzgelbe Koalition weiterhin nur Stillstand verabredet hat und außer Infrastrukturprojekten keine Ideen für die wirtschaftliche Entwicklung vorzuweisen hat."