Michael Roth sieht Drunter und Drüber bei Schwarz-Gelb

„Roland Koch ist so schwach wie noch nie und in seinem Kabinett geht es drunter und drüber“, sagte heute der hessische SPD-Generalsekretär Michael Roth.

FDP-Wirtschaftsminister Posch, der bislang eher durch die Eröffnung von Radwegen als innovative Vorschläge zur Bewältigung der Wirtschaftskrise aufgefallen ist, stellt sich öffentlich gegen den Regierungschef. Koch sei kein Autobauer, sagt Posch und meint „Koch ist kein guter Ministerpräsident“. Damit ist er in Hessen nicht allein.

Intern stellt sich die FDP bei der Opel-Rettung quer und verkündet öffentlich großspurige Anforderungen an Bürgschaften, die schon längst im Gesetz stehen.

Roth: „Wir brauchen in dieser Krise, wo es um zehntausende von Arbeitsplätzen geht, Geschlossenheit und Professionalität. Beides lassen Koch und seine Landesregierung vermissen.“