Portrait von Elke Kühnholz

Elke Künholz

Wahlkreisbüro - Lahn-Dill

Bergstrasse 60

35578 Wetzlar

Die im mittelhessischen Aßlar geborene und aufgewachsene Elke Künholz (47) kandidiert das erste Mal für den Hessischen Landtag. Sie kämpft um jenen Wahlkreis, den bislang Gerhard Bökel, der ehemalige Hessische Innenminister, in Wiesbaden vertrat. Sie lernte einst den Beruf der Zahnarzthelferin und schlug dann den zweiten Bildungsweg ein. Ihre beruflichen Stationen führten sie nach dem Hochschulstudium ins Regierungspräsidium nach Gießen und zum Landrat des Main-Taunus-Kreises. 1987 wechselte sie zur Stadt Wetzlar, wo sie heute als Amtsrätin in der Abteilung Organisation und als stellvertretende Leiterin des Personal- und Organisationsamtes arbeitet. Elke Künholz – die Clara Zetkin als ihr politisches Vorbild sieht – kann auf eine mehr als 25-jährige politische Erfahrung in der SPD-Jugendorganisation sowie im Stadt- und Kreisparlament aufbauen. Vor sechs Jahren hat sie ihr kommunalpolitisches Engagement aus beruflichen Gründen unterbrochen. Sie engagiert sich seit mehr als 10 Jahren in der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen, deren Vorsitzende im Unterbezirk Lahn-Dill sie auch ist, und lebt mit ihrem Lebensgefährten und vier Kindern in Klein-Altenstädten.